Abenteuer Familienurlaub

Familienurlaub kann ein echtes Abenteuer sein. Es ist zudem für alle eine Chance, sich näher zu kommen und sich einmal von einer anderen Seite zu zeigen. Wer hätte nicht schon mit Erstaunen festgestellt, dass das Familienoberhaupt, das beruflich so viel unterwegs ist, Probleme hat, einen Stadtplan zu interpretieren. Das kann zwar zunächst Stress verursachen, weil Mama normalerweise Schuld ist, wenn der Dom nicht da steht, wo er eigentlich sollte, aber letztlich ist es dann doch immer wieder Grund zur Heiterkeit und Anlass dafür, sich schöne Erinnerungen an unbeschwerte Urlaubstage ins Gedächtnis zu rufen.

Familienurlaub kann natürlich auch stressig sein. Das Bild des weiß-gelb gestreiften Liegestuhles auf dem Hintergrund einer tiefblauen Lagune, am Bildrand das kleine Tischchen mit dem Glas eiskalten Mojitos, an dessen beschlagenem Rand ein Wassertropfen langsam seine Bahn nach unten zieht, das kann man mit Familie vergessen. Aber wenn man das Glück hat, eine Familie zu haben, kann man meist auch leichten Herzens auf solchen Luxus verzichten, naja, zumindest für einige Zeit. Kinder haben ja zum Glück die Eigenschaft, groß zu werden und dann kehren solche Zeiten auch ganz bestimmt wieder.

Wer möchte schon seine Familie missen. Besonders im Urlaub, wenn man endlich einmal die Zeit hat, auf welche man die Kinder das ganz Jahr über vertröstet hat. Wenn man sich wirklich darauf einlässt, bekommt man eine ganz Menge als Ersatz für das Glas Mojito, das so verführerisch in der Sonne blinkt.

Entscheidend ist die Einstellung, die Freude daran, Zeit miteinander zu verbringen, einmal ganz ohne Termindruck und ohne jede Verpflichtung.